Wolkenbruchs Abschied

… zumindest vorübergehend.
Ab September ist Wolkenbruch nicht mehr bestellbar, weil ich den Vertrag mit BoD gekündigt habe. Ich möchte Wolkenbruch nocheinmal die Chance bieten, eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen. Da ich selbst in den letzten Jahren festgestellt habe, dass an mir nun aber auch so überhaupt kein Selbstvermarkter verloren gegangen ist, wünsche ich Wolkenbruch, dass der nun eingeschlagene schwierige Weg der Verlagssuche – auch über die große Hürde des „Gebranntmarktseins“ nach Veröffentlichung bei BoD hinweg – letztlich mit Erfolg begangen werden kann. Vito von Eichborn hat Wolkenbruch eine hervorragende literarische Qualität attestiert, ich selbst denke frei von Selbstbeweihräucherung, dass Wolkenbruch durchaus literarisches Potential hat für mehr als nur ein Endlagern im heimischen Regal. Drum, wer weiß, vielleicht hat die Intuition im Verbund mit der Gunst der Stunde (Tage, Wochen) etwas in petto, von dem ich noch nichts weiß, also lass ich mich darauf ein und bin gespannt auf die Entwicklungen.


Leave a Reply