Im Frühling sterben

Im Jahre 1945 werden Walter und sein Freund Fiete in den letzten Monaten der Kriegswirren mit 17 Jahren noch von der SS eingezogen und nahe der ungarischen Front bis in den Tod hinein mit den Unvorstellbarkeiten und Entsetzlichkeiten dieses Krieges konfrontiert. In seinem reifen, literarisch beeindruckenden und zugleich bedrückenden Roman Im Frühling sterben schreibt Ralf Rothmann sich in die Wortstille des eigenen Vaters hinein und füllt so ein Vakuum, das sein Vater bei ihm als Kind hinterlassen hat.
Hier und hier 2 Rezensionen von vielen…


Leave a Reply